Ein fröstelndes Hallo in die Runde,

während sich die Welt da draußen in ein Tiefkühlhaus verwandelt, die Berliner SBahn ihre alljährlichen winterlichen Pausen einlegt und auch die Strassen der Stadt langsam zu Rutschbahnen gefrieren, da die Stadtreinigung nicht mit dem Winterdienst hinterher kommt, habe ich mich an meinen Schreibtisch gesetzt und einen ganzen Stapel Fotos aus dem Wilden Westen aufbereitet.

Was soll ich sagen, ICH HABE FERNWEH!!! Verdammt, ich habe auf dieser Reise so viel atemberaubende Natur gesehen, dass ich es schon während ich noch unterwegs war kaum fassen konnte. Aber jetzt, da ich hier vor meinem Rechner sitze und Bilder betrachte, die ich auf diesem Trip aufgenommen hatte, muss ich mich selbst bremsen, damit ich nicht sofort einen Flug buche, um wieder die Luft dieser grandiosen Landschaft inhalieren zu können.

Auf der Tour durch den Wilden Westen im letzten Herbst fotografierte ich sehr viele Locations mit Mehrfachbelichtung, um später am Rechner zum einen in aller Ruhe das Beste aus meinen Bildern machen zu können und zum anderen auch, weil ich ein bisschen mit der High Dynamic Range spielen wollte. HDR-Bilder habe ich schon immer wieder mal staunend betrachtet, aber selbst noch nie in Erwägung gezogen, diese auch selbst einmal zu produzieren. Dies hat sich nun geändert.

Letzte Woche hab ich mir die HDR -Software aus dem Hause NIK mal näher angeschaut und kann sie nur wärmstens empfehlen. HDR-EFEX-PRO macht einen wirklich sagenhaften Job. Ich bin hellauf begeistert! Die Bedienung der Software ist kinderleicht und intuitiv und es ist nicht notwendig, zuerst Stunden mit der Bedienungsanleitung zu verbringen. Der Export aus Lightroom funktioniert ebenso reibungslos wie das anschließende zurück importieren des fertigen HDR-Bildes. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen, selbst wenn man sich nicht viel Zeit bei der Bearbeitung lässt.

NIK HDR Efex Pro ist von mir ein absoluter Kauftipp. (Und nein, ich bekomme kein Geld für diese Werbung.) Aber die Software ist meiner Meinung nach wirklich jeden Cent wert und der Preis ist absolut in Ordnung. Eine Testversion gibt es für 15 Tage auf der NIK Homepage zum Download. Die Bilder, die ich hiermit generiert habe, liegen jetzt im Bilderbuch auf Planexi.de

Nächste Woche erzähle ich euch dann etwas über Panoramabilder, die mit PTGui-Pro gebastelt wurden. Auch ein Thema, dem ich in Zukunft ein wenig mehr Beachtung schenken werde.  Ach und dann ist ja auch schon am Dienstag der 07. Februar und somit der Vorstellungstermin der Nikon D800, über den ich natürlich auch wieder ausführlich berichten werde.
Bis dahin, wünsche ich euch viel Vergnügen beim Betrachten meiner Bilder aus dem Wilden Westen und brecht euch im Schnee nicht den Hals. :)

Visueller Gruß

Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *