Guten Abend,

ein Thema der diesjährigen Photokina hätte ich fast vergessen. Als ich am Morgen des 18.09.2012 in mein Flugzeug nach Köln stieg, schnappte ich mir vor dem Abflug die Zeitung „Welt Kompakt“ und hätte mich beim Lesen einer Überschrift eines Artikels vor Schreck fast an meinem dünnen Bordkaffee verschluckt.

Neben einem Bild, welches die Rückseite meiner geliebten Nikon D4 zeigte auf deren Display stolz das Logo der Photokina 2012 prangte, stand in fetten Lettern: „Ende der Spiegelreflex-Ära“. Der dazugehörige Artikel spricht dann von der jetzt vollzogenen Wachablösung in der Fotografie und macht die Aussage daran fest, dass auf der Photokina mehr spiegellose Kameras vorgestellt werden, als solche mit eingebauter Spiegelklappe.

Abschließend begründet der Autor seinen Artikel mit der Erkenntnis, dass ja jetzt auch der weltweit größte Kamerahersteller „Canon“ mit seiner Canon EOS M-Serie ein Hybrid-Format eingeführt hat und mit diesem Ereignis die endgültige Wachablösung vollzogen wurde. Dass alle großen Kamerahersteller dieses Jahr auch neue Spiegelreflexkameras in allen Preisklassen vorgestellt hatten, wird nur zwischen den Zeilen erwähnt.

In meinen Augen stinkt der gesamte Artikel. Natürlich gibt es mehr Neuvorstellungen auf dem Markt der sogenannten Hybrid-Kameras, also Kameras die zwar mit Wechselobjektiven betrieben werden, aber ohne Spiegel auskommen, als bei den Kameras der Spiegelreflex-Klasse. Dieser Umstand liegt aber mitnichten daran, dass die Epoche der Spiegelreflexkameras nun zu Ende ist.

Der „Vorstellungsboom“ liegt meiner Meinung nach eher daran, dass natürlich jeder Hersteller der Fotokameras baut, auch vom Geschäft mit den spiegellosen Kameras abhaben will. Bei diesem Umstand von einer „Wachablösung“ zu sprechen, halte ich persönlich wahlweise für sehr naiv oder einfach nur dumm.


Wahrscheinlich liegt der Grund für dieses reisserische Geschmiere einfach darin, dass auf der Photokina dieses Jahr einfach nichts wirklich Aufregendes vorgestellt wurde und die Zeitung „Welt Kompakt“ noch dringend einen Artikel über die Photokina benötigte. Ich finde aber bevor man irgendeinen Unfug schreibt, sollte man den Artikel zur Photokina doch einfach ausfallen lassen.

Spiegelreflexkameras wird es sicherlich noch eine lange Zeit geben. Von einem Wechsel kann zumindest ich nicht einen Schimmer erkennen. Und darüber schreiben schon mal gar nicht. Abgesehen davon, die Hybrid-Kameras haben sicherlich einen kleinen Vorteil gegenüber den DSLR-Kameras, sie sind kleiner und sicherlich auch leichter.

Aber wenn ich wirklich eine kleine leichte Kamera haben möchte, greife ich dann doch lieber zu einer wirklich kleinen, leichten Kompaktkamera als zu einer mit Wechselobjektiven. Eine Kamera, die mir hier spontan einfällt, stammt aus dem Hause Leica.

Visueller Gruß

Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *