BSRHallo Ihr,

das Jahr 2012 ist fast Geschichte und was haben wir in diesem verrücktes Jahr nicht alles überlebt: einen Wulf, einen Weltuntergang, die „erfolgreichste Regierung“ seit dem Aussterben der Dinosaurier, ein weiteres Fußball Albtraummärchen, Markus Lanz im ZDF und nicht zu vergessen die stürmischen Wahlen in den USA.

Aber es gibt ja auch durchaus positive Dinge zu vermelden. Die Olympischen Spiele in London waren trotz Moderation teilweise erstaunlich unterhaltsam. Den Euro gibt es immer noch und die jetzt hungernden Griechen sind zumindest in Sachen Eurokrise auch mal wieder gerettet. Obama darf in den Staaten weiter regieren und dank Teaparty sein Land zum Jahreswechsel über die Fiskalklippe jagen. Ach und hey, die Freunde Deutscher Puffreistüten (FDP) war bei einigen Umfragen zur Bundestagswahl im nächsten Jahr schon des öfteren unter 4%, juchhee was für ein Lichtblick!

Müsste ich für mich persönlich Bilanz ziehen, so würde diese durchaus positiv ausfallen. Ich habe viele neue Dinge gelernt, durfte tolle Menschen treffen und fotografieren, wodurch ich einen Haufen neuer Bekanntschaften gemacht habe. Leider habe ich aber auch einen sehr wichtigen Menschen in meinem Leben verloren.

Die Welt dreht sich aber weiter und das Jahr 2013 steht vor der Tür. Von guten Vorsätzen halte ich generell nur sehr wenig, aber Ziele fürs nächste Jahr habe ich mir trotz dessen gesetzt. Ich will besser werden, ausgefallener und aufwändiger fotografieren und vor allem weiter kommen. Natürlich werde auch ich in Bezug auf die Fotografie das Rad nicht neu erfinden, aber vielleicht kann ich ja in ein Vorhandenes ein paar Dellen kloppen.

Ich hoffe auf viele neue, spannenden Begegnungen, Aufgaben und Herausforderungen, über die ich euch dann weiterhin hier berichten werde. Ich will mich einfach weiterentwickeln, nichts ist schlimmer als Stillstand. Der Rest kommt eh wie man es nicht gebrauchen kann oder zu einer Zeit, in der man nicht damit rechnet.

Morgen ist Sylvester, ich habe irgendwann einmal davon gehört, man sollte am besten dem aufhören, mit dem man begonnen hat, oder war das anders rum?. Für meinen Blog und das Jahr 2012 wäre dieser letzte Eintrag dann allerdings die Neujahrsansprache von Mutti und die kann Madame wegen mir am ersten Januar gleich selbst noch einmal halten, ich thematisiere diesen Bullshit sicherlich nicht noch einmal, egal wie aktuell die Themen der Rede auch nach einem Jahr noch immer sind.

Verpulvert an Sylvester nicht euer ganzes Weihnachtsgeld beim Feuerwerk und vor allem sprengt euch nicht in die Luft. Ich verabschiede mich aus dem Jahr 2012 einfach mit einigen Fotohighlights des vergangenen Jahres von mir und wünsche euch hiermit alles Gute, Gesundheit und vor allem viel Glück im Jahr 2013.

Visueller Gruß und guten Rutsch

Michi

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *