Nachgedacht

TheoMoin,

seit ein paar Monaten erlebe ich meine Stadt von einer ganz anderen Seite und zwar von  der Seite als Hundehalter. Dem Werbeversprechen unseres Stadtoberhauptes Wowereit, dass Berlin arm ist aber sexy sei, möchte ich hiermit in aller Form widersprechen. Berlin mag arm sein, aber sexy würde ich zu diesem Dreckloch nun wirklich nicht sagen.

In den Straßen dieser Stadt liegt mehr Müll als auf mancher Müllkippe. Manchmal, wenn ich mit Theo um die Häuser ziehe, glaube ich kaum, dass ich in der Hauptstadt eines der wirtschaftsstärksten Weiterlesen

BIO EIGuten Tag Ihr Skandalgeplagten,

es vergeht ja nicht mal mehr ein Monat in dem nicht mindestens eine neue Katastrophe unsere schöne saubere Welt erschüttert. Dabei überschlagen sich die Medien mit immer gruseligeren und widerlich, perfiden Geschichten rund um den Betrug am Verbraucher, an der Umwelt oder an allen Dingen, die uns umgeben.

Fleischskandal, Eierskandal, Bioskandal, Dioxinskandal, Skandal beim Handelsriesen im Internet oder die ganzen Skandale um die menschenverachtenden Zustände bei der Produktion von Kleidung oder Technik in Billiglohnländern. All die Skandale rund um die für uns so unverzichtbaren Sachen, die wir so unglaublich dringend und möglichst zu Spottpreisen brauchen, haben für mich eine erschreckende Weiterlesen

PressefreiheitGuten Abend,

da wundere ich mich noch vor ein paar Tagen darüber, dass unser liebes Deutschland auf der Rangliste der Pressefreiheit (nur) auf Platz 17 gelandet ist und heute frage ich mich ernsthaft, wie Deutschland überhaupt so weit vorne liegen kann.

Heute Morgen durchsuchten Einheiten der Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main die Wohnungen und Büros von Fotografen aus vier Bundesländern. Meine Fotografenkollegen wurden morgens um 6.00 Uhr von Weiterlesen

NeujahrsmondFrohes neues Jahr meine Lieben,

das Blog 2013 beginne ich dieses Jahr wieder am ersten Januar mit der Aufarbeitung des Neujahrsgesülze unserer erfolgreichsten Kanzlerin „ever“. Wie schon vor einem Jahr bereitet uns Frau Merkel auf ein schweres Jahr vor. Logisch, ist doch die 13 die Unglückszahl schlechthin. Gewundert habe ich mich aber schon, als unsere gute Angela im ersten Abschnitt ihrer wundersamen Rede von den vielen 50-jährigen Jubiläen sprach, die sich in diesem ach so furchtbaren Jahr ankündigen.

Wenn Feierlichkeiten wie zum Beispiel die des 50. Geburtstag von „Dinner for One“ die einzigen Lichtblicke in 2013 sein sollten, schaut es wohl wirklich finster aus mit unserem Land im bevorstehenden Jahr. Diese Jubiläumsvorschau war aber auch erst Weiterlesen