nachfolger

Nikon und die wilden D‘s: D700, D800 und D3s!

Hallo mal wieder,

Ich brauche eine neue Kamera, dass hatte ich ja schon erzählt und auch, dass mir die Entscheidung zwischen den möglichen Kandidaten etwas Bauchschmerzen bereitet. Hier und heute will ich euch an meinen Überlegungen teilhaben lassen. Nikon als Marke werde ich treu bleiben, da ich so auch meine kleinen Objektiv Sammlung bis auf eines weiter nutzen kann.

Die möglichen Kandidaten sind die Nikon D700, die Nikon D3s oder eine mögliche Nikon D800, wobei letztere noch nichtmal auf dem Markt ist, geschweige denn angekündigt wäre. Entscheidend für den Wechsel ist für mich der FX-Sensor dieser Nikon Kameras. Er ermöglicht mir zum einen, viel mehr mit der Tiefenschärfe zu spielen als bei meiner zur Zeit verwendeten D90. Weiterhin ist das Bildrauschen der D90 ein Faktor, den ich mit einer neuen Kamera verbessern will.

Wie ich bereits erzählte, muss die neue Kamera keine Videofunktion besitzen. Hierfür habe ich ein anderes Gerät, das mir für diesen Zweck einen sehr guten Dienst leistet. Die Wahl zwischen der Nikon D700 und der D3s wäre somit schon recht einfach getroffen. „Du brauchst kein VIdeo, dann ist also doch die D700 genau die richtige Kamera für dich!“ Dummerweise gibt es aber genau da noch ein aber…!

Dieses „aber“ liegt bei der Nikon D3s daran, dass diese Kamera von Nikon eine der schnellsten digitale Spiegelreflexkameras auf dem Markt ist. Sie schafft bis zu 9 Bilder in der Sekunde und ausserdem  ist das Rauschverhalten in hohen ISO-Bereichen auch noch mal eine ganze Ecke besser als bei der D700. Abgesehen von diesen Details könnte ich mit der Kamera, wenn ich es wollte, sogar Duschen gehen da Sie absolut wasserdicht ist. Leider lässt sich Nikon dies alles auch verdammt gut bezahlen. Im Hinblick darauf, dass sich Gerüchten zufolge auch ein Nachfolger der D3 Serie ankündigt, man tuschelt im Netz von einer D4, würde mich der Preiszuschlag für die D3s doch wirklich schmerzen.

Somit wäre ich beim zweiten Kandidaten angekommen: die Nikon D700. Sie hat im Grunde alles was ich will. Sie hat einen Vollformat-Sensor (FX) und mit dem zusätzlichen Batteriegriff letzten Endes auch annähernd die gleiche Geschwindigkeit, wie ihre große Schwester – die D3s. Nur das Rauschverhältnis ist etwas schlechter, aber im ISO-Bereichen bis 3200 noch durchaus in Ordnung. Das eine D3s einen 100% und die D700 „nur“ einen 95% Sucherbild hat kann ich verschmerzen, glaube ich. Im Vergleich zur D90 ist das glatt Kino, wenn man durch den Sucher schaut. Auch die 51 Autofokusfelder sind eine echte Bereicherung, die D90 hat gerade mal 11.

Alles wäre so klar mit der D700 wenn, ja wenn, nicht alle Welt seit 2 Jahren auf einen Nachfolger der D700 warten würde. Eine D700s, D700x, D800, D900 oder was auch immer da kommen mag. Die D700 ist schon im Juli 2008 auf den Markt gekommen und somit eigentlich technisch voll veraltet. Dies spielt zwar am Endergebnis, also der Bildqualität, zur Zeit kaum eine Rolle, da dIe Bilder der D700 auch mit dem Erscheinen eines möglichen Nachfolgers noch sehr gut sein werden. Wenn nun in 3 Monaten ein Nachfolger auf dem Markt erschiene, ist es für mich gefühlt aber irgendwie doch doof in eine neue „alte“ Kamera zu investiert zu haben.

Man könnte jetzt sagen, dann warte doch einfach noch drei Monate ab und kauf dir dann die neue und vergiss die „alten“ Kisten. Tja, damit bin ich dann am Schluss meines Blog-Eintrags beim letzten Problem der Entscheidung angelangt. Fukushima Japan! Kein Mensch kann mit Sicherheit sagen, ob dieses Jahr überhaupt noch eine neue Kamera von Nikon auf den Markt kommt. Das japanische Werk von Nikon in Sengei, in dem die Kameras meiner engeren Auswahl zusammengebaut werden, ist auch von der entsetzlichen Katastrophe betroffen gewesen. Die Produktion in diesem Werk läuft angeblich seit März wieder reibungslos, aber es kommt eindeutig zu Lieferengpässen. Das sorgt auf dem Markt für deutliche Preisanstiege. Weiterhin ist auch unklar, ob in drei Monaten überhaupt noch Kameras auf dem Deutschen Markt zu bekommen sein werden und vor allem, was sie dann kosten.

Ich will hier ja jetzt keine Panik verbreiten, aber ich bin zumindest verunsichert. Sicher ist, ich muss eine Entscheidung treffen und damit kann ich leider nicht so lange warten, wie ich es gerne möchte.

Visuelle Grüße

Michi