Nicole Scherzinger

Tagchen,

die irrwitzigsten Geschichten erlebe ich zur Zeit bei meinen Jobs am Roter Teppich in Berlin.  Manches davon ist wirklich spaßig, anderes hingegen erschreckend und wieder anderes lässt mir auch schon mal den Atem stocken. Diese Geschichten spielen sich dabei nicht nur auf der edlen Auslegeware selbst, sondern auch hinter den Absperrungen für die Fotografen ab.

Die fotografierende Meute ist ja ein ganz besonders eigenes Völkchen. Da gibt jene Zeitgenossen, die sich fair verhalten und auch Kollegen ein gutes Bild gönnen und es gibt die Egoisten, die immer darauf bedacht sind, möglichst der Einzige zu sein, der brauchbares Bildmaterial anfertigen kann. Dann gibt es die „Lauten“, diese Spezies steht meist brüllend Weiterlesen