Nikon D800

800mm NikonTagchen Ihr Lieben,

nachdem ich mich ja schon am Mittwoch im Blog ausgelassen habe, werde ich mich heute mal wieder etwas kürzer fassen und etwas mit technischen Neuigkeiten und erwähnenswerten Informationen beschäftigen. Die Themen sind zwar nicht Brandaktuell aber der Vollständigkeit halber finde ich schon das sie in meinen Blog gehören.

Nikon hat mal wieder ein neues Teleobjektiv auf den Markt geworfen und damit seine Auswahl bei den Brennweiten um 200mm erweitert. Bisher gab Weiterlesen

Hallo Ihr Lieben,

letzte Woche habe ich zum ersten mal eine Pause beim Bloggen eingelegt. Hugo war seit meinem fünften Lebensjahr immer für mich da, stand mir vorbehaltlos zur Seite, half mir wo immer er nur konnte und dabei behandelte er mich genau so, als wäre ich sein eigener Sohn. Dafür bin ich Ihm auf ewig dankbar.

Aber trotz meiner Traurigkeit, das Leben geht weiter und auch hier auf Planexi soll es ab dieser Woche weiter gehen wie bisher.

Mit einer Woche Verspätung nun also mein Bericht zur Photokina. Die Anreise verlief relativ reibungslos. Die üblichen Anzugträger im Flugzeug, dünner Kaffee und kalte Getränke vom Bordpersonal und mit einer Stunde Verspätung in Köln gelandet. Der „Pilot“ hat den Anlasser des Flugzeugs nicht finden können. Eine wirklich vertrauenserweckende Maßnahme meiner Fluggesellschaft.

Lachen musste ich beim Einsteigen in die S-Bahn in Weiterlesen

Hallöchen,

die neue DSLR-Kameramodelle sind jetzt in der realen Welt angekommen und ich hatte das Vergnügen, beide Modelle einmal in die Hand zu nehmen, um diese kurz zu testen. Obwohl ich die Kompaktheit meiner Nikon D700 sehr schätze und mir allein deshalb die Größe der Nikon D800 eher zusagen sollte, verhält es sich genau andersherum.

Ich war sogar so verblüfft, dass ich mich zuerst fragte ob die Nikon D4 am Ende sogar etwas leichter sein könnte als meine Nikon D700. Das ist natürlich ausgemachter Unfug, denn die D4 Weiterlesen

Moin Moin,

wie schnell doch die Zeit vergeht, nun sind schon wieder 4 Monate vergangen seit ich aus dem Wilden Westen zurück im nicht so wilden, aber dafür um so kälteren, Deutschland gelandet bin. Vor lauter Aufregung über Wohnungseinbruch, Weihnachten, Wulff, Nikon D4 und D800 habe ich glatt vergessen, den Bericht zu meinem FEISOL Stativ zu schreiben. Dank eines Leserkommentars von Michael, dem es auf der Jagd nach einem passenden Stativ wohl ähnlich ergangen ist wie mir, wurde ich aber am Mittwoch daran erinnert. Aus diesem Grund schreibe ich heute meinen Erfahrungsbericht zum FEISOL Reisestativ CT-3441SB.

Das Stativ hat meine Erwartung an Gewicht und Platzbedarf voll erfüllt. Es lässt sich zusammengeklappt super im Koffer oder Rucksack verstauen und stört dort auch nicht wirklich. Die gute Qualität des Materials hat sich bestätigt, denn trotz eines überfüllten und kurz vor dem Platzen stehenden Koffers, in den ich dann noch das Stativ quetschten musste, hat es die Reise über den großen Teich schadenfrei überstanden.

Weiterlesen